Germany - Passau: Engineering services

Main activities: 
Health
Type: 
Contract notice
Type of contract: 
SERVICES
Market: 
SERVICES
Bid type: 
Submission for all lots
Awarding procedure: 
Competitive procedure with negotiation
Award criteria: 
The most economic tender
Published: 
Thursday, February 15, 2018
Tender cycle: 
Tender ID: 
2018/S 032-069981

Contract notice

Services

Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)

Name and addresses
Klinikum Passau
Innstraße 76
Passau
94032
Germany
Contact person: Vergabestelle
Telephone: +49 8515300-2477
E-mail: vergabestelle@klinikum-passau.de
Fax: +49 8515300-2480
NUTS code: DE222

Internet address(es):

Main address: www.klinikum-passau.de

I.2)

Joint procurement

I.3)

Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4YEUYFGN
Additional information can be obtained from another address:
Winkelman Consulting
Unterbibergerstr. 13
Neubiberg
85579
Germany
E-mail: info@winkelman-consulting.eu
NUTS code: DE21H

Internet address(es):

Main address: www.winkelman-consulting.eu

Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4YEUYFGN

I.4)

Type of the contracting authority
Body governed by public law

I.5)

Main activity
Health

Section II: Object

II.1)

Scope of the procurement

II.1.1)

Title:

Sanierung Bettenhaus BT_3 / Technische Ausrüstung_ELT

Reference number: Projekt.Nr.17-002_Technische Ausrüstung_ELT

II.1.2)

Main CPV code
71300000

II.1.3)

Type of contract
Services

II.1.4)

Short description:

Technische Ausrüstung / Fachplanung Elektrotechnik § 55 HOAI für die Generalsanierung Bettenhaus BT_3 / Klinikum Passau

KGR 440 netto ca. 1 400 000 EUR,

KGR 450 netto ca. 2 000 000 EUR,

KGR 460 keine Leistungen vorgesehen,

KGR 470 netto ca. 350 000 EUR,

KGR 480 netto ca. 200 000 EUR,

KGR 490 netto ca. 90 000 EUR.

II.1.5)

Estimated total value

II.1.6)

Information about lots
This contract is divided into lots: no

II.2)

Description

II.2.1)

Title:

II.2.2)

Additional CPV code(s)
71300000

II.2.3)

Place of performance
NUTS code: DE222
Main site or place of performance:

Klinikum Passau

Innstraße 76

94032 Passau

II.2.4)

Description of the procurement:

Das Klinikum Passau beabsichtigt die Durchführung einer abschnittsweisen Sanierung für das 1987 bezogene Bettenhaus im Bauteil 3 (damaliger Bauabschnitt 1) mit Anpassung und Ausbau.

Des Bestandsgebäudes unter Berücksichtigung aktueller, funktionaler, technischer und betriebsrelevanter Anforderungen. Neben den nutzungsbezogenen und baukonstruktiven Aspekten gilt es dabei auch die technische Gebäudeausstattung dem aktuellen Stand der Technik anzupassen. Dies hat im Wesentlichen eine bedarfsgerechte Erneuerung der Bestandssysteme zur Folge.

Zielsetzung der Maßnahme ist zudem ein möglichst effizienter Gebäudebetrieb mit zukunftsorientierter Auslegung der Systemkapazitäten sowie Umsetzung brandschutztechnischer und hygienischer Anforderungen wie auch eine langfristige Gewährleistung der Betriebssicherheit. Entsprechend den Vorgaben des Maßnahmenträgers darf sich während der Sanierungsmaßnahme weder die Patientenversorgung noch die betriebswirtschaftliche Situation durch einen massiven Wegfall nutzbarer Betten verschlechtern.

II.2.5)

Award criteria
Price is not the only award criterion and all criteria are stated only in the procurement documents

II.2.6)

Estimated value

II.2.7)

Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/06/2018
End: 31/12/2024
This contract is subject to renewal: no

II.2.9)

Information about the limits on the number of candidates to be invited
Envisaged number of candidates: 3
Objective criteria for choosing the limited number of candidates:

Referenzprojekte 50 %

Referenzprofile 50 %

II.2.10)

Information about variants
Variants will be accepted: no

II.2.11)

Information about options
Options: yes
Description of options:

Zunächst erfolgt eine Beauftragung bis einschließlich LPH 4 / Genehmigungsplanung. Im Anschluss daran ist optional und je nach Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn eine weiterführende Beauftragung der LPH 5 – 9 vorgesehen.

II.2.12)

Information about electronic catalogues

II.2.13)

Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no

II.2.14)

Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)

Conditions for participation

III.1.1)

Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

— Anlage N_1 / Berufs- bzw. Handelsregisterauszug bzw. Nachweis für die berufliche Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung. Hierbei wird zugelassen, wer nach dem für die öffentliche Auftragsvergabe geltenden Landesrecht berechtigt ist, die entsprechende Berufsbezeichnung zu tragen oder in der Bundesrepublik Deutschland entsprechend tätig zu werden (§ 75 Abs. 1 und 2 VgV). Bei Vorlage eines Handelsregisterauszugs darf der Nachweis, dass der Bewerber im Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens eingetragen ist, zum Zeitpunkt des Ablaufs der Teilnahmefrist nicht älter als 6 Monate sein.

III.1.2)

Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

— Anlage E_6 / Erklärung über den Gesamtjahresumsatz sowie über den Jahresumsatz in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags innerhalb der letzten 3 Geschäftsjahre (2015-2017). Dabei sind folgende durchschnittliche Mindestjahresumsätze nachzuweisen:

— durchschnittlich mindestens 1 200 000 EUR pro Jahr Gesamtjahresumsatz,

— durchschnittlich mindestens 800 000 EUR pro Jahr in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags, d. h. mit Planungsleistungen nach § 55 HOAI für die Anlagengruppen 4, 5 und der dazugehörigen steuerungstechnischen Anlagengruppe 8,

— Anlage E_7 / Berufshaftpflichtversicherung mit Erklärung über folgende Deckungssummen,

— für Personenschäden bis zu 3 000 000 EUR,

— für sonstige Schäden bis zu 3 000 000 EUR.

Bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens. Die Berufshaftpflichtversicherung muss während der gesamten Vertragszeit unterhalten und nachgewiesen werden. Es ist zu gewährleisten, dass zur Deckung eines Schadens aus dem Vertrag Versicherungsschutz in Höhe der genannten Deckungssummen besteht. In jedem Fall ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung pro Versicherungsjahr mindestens das Zweifache der Deckungssumme beträgt.

Hinweis: Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall nebeneinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind. Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert.

Minimum level(s) of standards possibly required:

Siehe o. g. Eignungskriterien

III.1.3)

Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

— Anlage E_8 / Referenzen Auflistung von mind. 3 geeigneter Referenzprojekte für Umbaumaßnahmen gem. § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV von in den letzten 10 Jahren erbrachten wesentlichen Dienstleistungen mit vergleichbaren Planungsleistungen hinsichtlich Schwierigkeitsgrad und Komplexität.

Maßgeblich ist der Zeitpunkt der letzten erbrachten Planungsleistung (inkl. LPH 8) unter Angabe.

— der Objektbezeichnung,

— der anrechenbaren Kosten netto (Summe der KGR 440 / 450 /480 gem. DIN 276),

— des Werts der eigenen erbrachten Leistung,

— des Leistungszeitraumes,

— des Leistungsbildes mit Beschreibung der Aufgabe und des Umfangs der Leistung, der Art des Vertragsverhältnisses sowie Nennung vergleichbarer Qualitätsanforderungen,

— der Honorarzone sowie der erbrachten Leistungsphasen, die folgenden Mindestanforderungen entsprechen:

— 3 Referenzprojekte,

— die nachweislich kumulativ sämtliche in der Aufgabenbeschreibung genannten Leistungsinhalte und einen durchschnittlichen Mindestumfang von mind. 2 000 000 EUR/netto anrechenbaren Kosten für die Summe der KGR 440, KGR 450 und dazugehöriger Steuerungstechnik KGR 480 aufweisen,

— mindestens 1 Referenzprojekt mit Umbaumaßnahmen im laufenden Betrieb der HZ III,

— mind. 1 Referenzprojekt als Umbau mit vielschichtig verzahnter Trassenführung,

— mind. 1 Referenzprojekt aus dem Bereich der öffentlichen Hand,

— mindestens 1 öffentlich gefördertes Referenzprojekt inkl. Erstellung der Verwendungsnachweise,

— Durchführungszeitraum zwingend in den letzten 10 Jahren, d. h. Erbringung der Leistung (bis inkl. LPH 8) zum Zeitpunkt des Endes der Teilnahmefrist abgeschlossen,

— Der Bewerber zeichnete sich für folgende Leistungsphasen nach HOAI (2013) oder vergleichbar verantwortlich: Erbringung von jeweils mindestens LPH 2 – 8.

Es ist pro Referenz ein Ansprechpartner des jeweiligen Auftraggebers mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse zu benennen, der in der Lage ist, detaillierte Auskünfte über die benannte Referenz zu geben.

Der als Anlage E_8a ff. beiliegende Vordruck ist zu verwenden, entsprechend zu vervielfältigen und aufsteigend zu nummerieren. Ergänzende (eigene) Darstellungen zu den einzelnen Referenzen sollen zwei (2) DIN/A4-Seiten pro Referenz nicht überschreiten.

— Anlage E_9 / Benennung der technischen Fachkräfte

Angaben mit Namen und beruflicher Qualifikation der technischen Leitung und der für die Leistung vorgesehenen verantwortlichen für die Qualitätskontrolle gem. § 46 Abs. 3 Nr. 2 VgV. Dabei sind nur jeweils die Personen anzugeben, die die Leistung tatsächlich verantworten und auch maßgeblich erbringen.

Folgende Mindestanforderungen werden an die Erfahrung des für den Einsatz vorgesehenen Personals gestellt:

— Projektleiter mit mindestens 10 Jahren Berufserfahrung im Leistungsbild. Technische Ausrüstung Anlagengruppe 4-6 und mind. 2 persönlichen Referenzprojekten zu Umbaumaßnahmen als Projektleiter mit mind. 2,0 Mio EUR/netto anrechenbaren Kosten für die Summe der KGR 440 – 450 & 480,

— Stellvertretender Projektleiter mit mindestens 6 Jahren Berufserfahrung im Leistungsbild. Technische Ausrüstung Anlagengruppe 4-6 und mind. 2 persönlichen Referenzprojekten zu Umbaumaßnahmen als stellvertretender Projektleiter mit mind. 2 000 000 EUR/netto anrechenbaren Kosten für die Summe der.

KGR 440 – 450 & 480.

— Nachweis des Projektleiters oder des stellvertretenden Projektleiters als Fachplaner für Rufanlagen nach DIN VDE 0834.

Minimum level(s) of standards possibly required:

Siehe o. g. Eignungskriterien

III.1.5)

Information about reserved contracts

III.2)

Conditions related to the contract

III.2.1)

Information about a particular profession
Execution of the service is reserved to a particular profession
Reference to the relevant law, regulation or administrative provision:

Nachweis zur Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung als Ingenieur

III.2.2)

Contract performance conditions:

Siehe Auftrags-/Vergabeunterlagen

III.2.3)

Information about staff responsible for the performance of the contract
Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1)

Description

IV.1.1)

Type of procedure
Competitive procedure with negotiation

IV.1.3)

Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system

IV.1.4)

Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue

IV.1.5)

Information about negotiation
The contracting authority reserves the right to award the contract on the basis of the initial tenders without conducting negotiations

IV.1.6)

Information about electronic auction

IV.1.8)

Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes

IV.2)

Administrative information

IV.2.1)

Previous publication concerning this procedure

IV.2.2)

Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 16/03/2018
Local time: 13:00

IV.2.3)

Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
Date: 30/03/2018

IV.2.4)

Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German

IV.2.6)

Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 03/06/2018

IV.2.7)

Conditions for opening of tenders

Section VI: Complementary information

VI.1)

Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no

VI.2)

Information about electronic workflows

VI.3)

Additional information:

Je nach Bewerberkonstellation sind folgende Erklärungen abzugeben:

— Anlage E_1 / Bewerbererklärung inkl. Erklärung der Unabhängigkeit von Ausführungs- und Lieferinteressengem. 73 Abs. 3 VgV,

— Anlage E_2 / Bietergemeinschaft. Erklärung über zur Leistungserbringung vorgesehene Bietergemeinschaft (falls zutreffend),

— Anlage E_3 / Nachunternehmererklärung. Erklärung über zur Leistungserbringung in Anspruch genommene Nachunternehmerleistungen (falls zutreffend),

— Anlage E_4 / Vertraulichkeitsvereinbarung als Eigenerklärung gem. § 5 Abs. 3 VgV Zum Nachweis, dass eignungsbezogene Ausschlussgründe nicht vorliegen, müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:

— Anlage E_5 / Nichtvorliegen von Ausschlussgründen als Eigenerklärung des Bieters.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YEUYFGN

VI.4)

Procedures for review

VI.4.1)

Review body
Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
Deutschland
80538
Germany
Telephone: +49 892176-2411
E-mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 892176-2847

VI.4.2)

Body responsible for mediation procedures

VI.4.3)

Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Ein Nachprüfungsantrag vor der Vergabekammer ist unzulässig, soweit:

— der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat,

— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe des Teilnahmeantrags/Angebots gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Teilnahmeantrag/Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

— mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Auf die Regelungen in § 160 GWB wird verwiesen.

VI.4.4)

Service from which information about the review procedure may be obtained

VI.5)

Date of dispatch of this notice:
13/02/2018
Low Value Tender: