Germany - Munich: Building-cleaning services

Watch this tender

Summary

Please scroll down for full details
Threshold: 
OJEU
Main activities: 
General public services
Type: 
Contract notice
Type of contract: 
SERVICES
Award criteria: 
Lowest price
Published: 
Saturday, March 18, 2017
Tender ID: 
2017/S 055-101934

Contract notice

Services

Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)

Name and addresses
Landeshauptstadt München Vergabestelle 1 Abteilung 5
Birkerstraße 18
München
80636
Germany
Contact person: Vergabestelle 1, Abteilung 5
Telephone: +49 89233-30427
E-mail: abteilung5.vergabestelle1@muenchen.de
Fax: +49 89233-30478
NUTS code: DE212

Internet address(es):

Main address: www.muenchen.de

Address of the buyer profile: www.muenchen.de/vgst1

I.2)

Joint procurement

I.3)

Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: www.muenchen.de/vgst1
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted to the abovementioned address

I.4)

Type of the contracting authority
Regional or local authority

I.5)

Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)

Scope of the procurement

II.1.1)

Title:

Hofmannstraße 51, Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge; Unterhalts- und Glasreinigung.

Reference number: 045-Hofmannstr. 51-05-tre-27/2017

II.1.2)

Main CPV code
90911200

II.1.3)

Type of contract
Services

II.1.4)

Short description:

Werkvertrag Gebäudereinigung; Hofmannstraße 51, Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge; Unterhalts- und Glasreinigung.

II.1.5)

Estimated total value

II.1.6)

Information about lots
This contract is divided into lots: no

II.2)

Description

II.2.1)

Title:

II.2.2)

Additional CPV code(s)
90911300

II.2.3)

Place of performance
NUTS code: DE212
Main site or place of performance:

München.

II.2.4)

Description of the procurement:

Unterhalts- und Glasreinigung in folgenden städtischen Objekten:

Hofmannstraße 51, Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge; 81379 München;

Reinigungsfläche Boden: 4 094 m²;

Reinigungsfläche Glas: 951 m².

II.2.5)

Award criteria
Criteria below
Price

II.2.6)

Estimated value

II.2.7)

Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/08/2017
End: 31/03/2019
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Eine Verlängerung des Vertrages ist um maximal 12 Monate möglich.

II.2.10)

Information about variants
Variants will be accepted: no

II.2.11)

Information about options
Options: no

II.2.12)

Information about electronic catalogues

II.2.13)

Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no

II.2.14)

Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)

Conditions for participation

III.1.1)

Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen, siehe unter www.muenchen.de/vgst1 (dieser Link gilt auch für die Ziffern III. 1.2 und III. 1.3 dieser Auftragsbekanntmachung).

III.1.2)

Economic and financial standing
Selection criteria as stated in the procurement documents

III.1.3)

Technical and professional ability
Selection criteria as stated in the procurement documents

III.1.5)

Information about reserved contracts

III.2)

Conditions related to the contract

III.2.1)

Information about a particular profession

III.2.2)

Contract performance conditions:

III.2.3)

Information about staff responsible for the performance of the contract

Section IV: Procedure

IV.1)

Description

IV.1.1)

Type of procedure
Open procedure

IV.1.3)

Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system

IV.1.4)

Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue

IV.1.6)

Information about electronic auction

IV.1.8)

Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes

IV.2)

Administrative information

IV.2.1)

Previous publication concerning this procedure

IV.2.2)

Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 04/05/2017
Local time: 23:59

IV.2.3)

Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates

IV.2.4)

Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German

IV.2.6)

Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 31/07/2017

IV.2.7)

Conditions for opening of tenders
Date: 09/05/2017
Local time: 10:00

Section VI: Complementary information

VI.1)

Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no

VI.2)

Information about electronic workflows

VI.3)

Additional information:

Fragen oder Anmerkungen zu den Vergabeunterlagen, Teilnahmeanträgen, Interessensbestätigungen oder zu den Angeboten sind per Post oder E-Mail (abteilung5.vergabestelle1@muenchen.de) bis spätestens zehn Kalerndertage (Eingang) vor Ablauf der Angebotsfrist an die Vergabestelle 1 zu richten.

Mündliche Kommunikation sowie Abstimmungen mit Personen außerhalb der Vergabestelle 1 sind insoweit unzulässig.

Bis 6 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist werden von der Auftraggeberin Konkretisierungen/Änderungen der Leistungsbeschreibung im Internet unter der Adresse www.muenchen.de/vgst1 veröffentlicht. Sämtliche von der Vergabestelle 1 zu einem Ausschreibungsverfahren veröffentlichten Konkretisierungen/Änderungen sind Bestandteil der Vergabeunterlagen.

Nach gesonderter Aufforderung sind die in der Eigenerklärung genannten Angaben grundsätzlich innerhalb von 3 Arbeitstagen nachzuweisen.

Bitte beachten Sie auch die Ausführungen zur Besichtigung der Objekte in den Vergabeunterlagen.

Achtung: Nur eine Anmeldung zur Besichtigung bis spätestens 30.3.2017 garantiert die Zuteilung eines Besichtigungstermines. Eine davon abweichende Terminvereinbarung ist nicht möglich.

Ab einer Gesamtauftragssumme von 500 000 EUR (inkl. MwSt.) ist eine Sicherheitsleistung von 5 % innerhalb von 18 Werktagen nach Zuschlagserteilung zu leisten. Die Vergabestelle 1 kann die Sicherheitsleistung auf Antrag des Auftragnehmers jährlich reduzieren, wenn die Erfüllung des Vertrages unstrittig ist. Weitere Hinweise sind dem Merkblatt für die Hinterlegung von Sicherheiten bei der Landeshauptstadt München zu entnehmen. Download unter www.muenchen.de/vgst1 möglich.

VI.4)

Procedures for review

VI.4.1)

Review body
Regierung von Oberbayern Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Germany
Telephone: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847

VI.4.2)

Body responsible for mediation procedures

VI.4.3)

Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Um eine Korrektur des Vergabeverfahrens zu erreichen, kann ein Nachprüfungverfahren bei der Vergabekammer geführt werden, solange durch den Auftraggeber ein wirksamer Zuschlag nicht erteilt ist. Ein wirksamer Zuschlag kann erst erteilt werden, nachdem der Auftraggeber die unterlegenden Bewerber/Bieter über den beabsichtigten Zuschlag gemäß § 134 GWB informiert hat und 15 Kalendertage bzw. bei Versendung der Information per Fax oder auf elektronischem Weg 10 Kalendertage vergangen sind.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei Beanstandungen im Hinblick auf das hiesige Vergabeverfahren die Bewerber/Bieter Verstöße gegen Vergabevorschriften, die sie erkannt haben, gegenüber der Vergabestelle innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen zu rügen haben und weiterhin Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung und/oder erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, von den Bewerber/Bietern spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber der Auftraggeberin zu rügen sind (vgl. § 160 Abs. 3 Satz 1 Nrn. 1 bis 3 GWB), damit die Bewerber/Bieter für den Fall, dass der Rüge nicht abgeholfen wird, ein Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer anstreben können.

Sofern die Auftraggeberin einer Rüge in ihrem Antwortschreiben nicht abhilft, kann der betreffende Bewerber/Bieter nur innerhalb von längstens 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung der Auftraggeberin ein Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer einleiten (vgl. § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)

Service from which information about the review procedure may be obtained

VI.5)

Date of dispatch of this notice:
13/03/2017